In Oldenburg

Lokal einkaufen – jetzt erst recht!

Der lokale Fachhandel ist unter Auflagen für seine Kundinnen und Kunden da! Damit die Corona-Krise für diejenigen, die einen erheblichen Teil zur Oldenburger Lebensqualität beitragen, nicht zur Existenzbedrohung werden kann, braucht es die Unterstützung der Kundinnen und Kunden. Jede und jeder kann dabei helfen. Ganz einfach indem man Kontakt zum heimischen Unternehmen aufnimmt und die Waren lokal einkauft – jetzt erst recht!   

Die folgenden Initiativen listen Oldenburger Unternehmen auf, die alle für ihre Kundinnen und Kunden erreichbar sind. Sie liefern weiterhin Waren oder Essen oder bieten ihren Service an. Die Stadt Oldenburg befürwortet das Engagement der Initiativen und motiviert alle heimischen Betriebe, sich in die Listen einzutragen und damit Kundinnen und Kunden neue Wege zu ermöglichen, weiterhin lokal einzukaufen. (Stand: 13. Mai 2020)

oldenburg.io

Das Portal wird ehrenamtlich betrieben und bietet eine Übersicht an Oldenburger Unternehmen, die weiterhin erreichbar sind: oldenburg.io »

Gemeinsam für den Nordwesten

Auf dem Portal der NWZ gibt es neben Unternehmen aus der Region auch Privatpersonen, die zum Beispiel Hilfe beim Einkaufen anbieten: www.nwzonline.de »

Rückenwind für Oldenburg

Oldenburger Studierende entwickelten während des bundesweiten Hackathons #WirVsVirus das Portal „Rückenwind für Oldenburg“ » zur Unterstützung der lokalen Gastronomiebetriebe.

Weitere Informationen

Die Geschäfte haben aktuell wieder geöffnet und bieten ihre Dienstleistungen an. Viele haben während der Schließung neue Vertriebswege erarbeitet. Wer liefert nach Hause oder bietet einen Abholservice an? Und wie können Einzelhandel und Dienstleisterinnen und Dienstleister zusätzlich erreicht werden? Auf dieser Seite informieren wir über verschiedene Plattformen », die in Zeiten der Corona-Krise entsprechende Übersichtsseiten für Oldenburg zusammengestellt haben.